Guiscard
    Die Normannen in Süditalien und Sizilien im 11. Jahrhundert

Der normannische Zyklus

The Anarchy

Ager Sanguinis

Das Spiel

 

GUISCARD simuliert Gefechte während der abenteuerlichen Eroberung Süditaliens und Siziliens durch die Normannen und ihren Anführer Robert Guiscard (“der Listige” oder auch “das Wiesel”) im 11. Jahrhundert. Das Spiel enthält Truppen der wesentlichen Gruppen wie Byzantiner, sizilianische Araber, Langobarden und natürlich Normannen, die als Söldner in diesen Hexenkessel kamen und sich entschlossen, gewaltsam die Macht zu ergreifen. GUISCARD ist ein Spiel für Sie, wenn Sie gerne Cry Havoc! spielen wollen, aber kein Exemplar mehr auftreiben können. Im Gegensatz zu den sonstigen Erweiterungen, die Cry Havoc Fan anbietet, ist GUISCARD ein komplettes Spiel mit Spielsteinen aus Karton, Spielplänen, Regeln, Szenarien und Übersichtsblättern, verpackt in einem Spielkarton.

Spielmaterial:

> 6 farbig gedruckte Spielpläne, die zu vielen Geländestücken kombiniert werden können;
> 3 Bögen mit Auflegeteilen, um das Gelände weiter zu variieren;
> 2 farbig gedruckte Bögen mit Spielsteinen;
> 1 48-seitiges Regelheft;
> 1 36-seitiges Heft mit einer Darstellung des historischen Hintergrundes, in dem auch die Spielsteine näher beschrieben werden, und 14 Szenariobeschreibungen;
> 3 Übersichtsbögen als Regel-Referenz;
> 1 zehnseitiger Würfel.

Die Einheiten

   
Die sechs Parteien im Spiel werden durch Spielsteine in dem bei Cry Havoc und Croisades verwendeten Format dargestellt. Eine Kennzeichnung aus drei Buchstaben ermöglicht es, die verschiedenen Einheiten im Spiel leicht zu identifizieren.

Die Spielsteine kommen auf zwei Druckbögen im Cry Havoc-Standardformat (ca. 30x40 cm).
> Byzantiner, Normannen und Slawen
> Araber, Langobarden und Deutsche

Anmerkung: Klicken Sie auf die Abbildungen der Spielsteine, um die Einheiten in ihren verschiedenen Zuständen zu sehen (verletzt, unverletzt, zu Fuß, bewusstlos, tot).

Die Normannen

         

> Grafen

> Reiter 1

> Reiter 2

> Reiter 3

> Steinschleudern

> Leitern

   

> Mittelschwere Fußtruppen

> Mittelschwere Fußtruppen

> Speerwerfer

> Bogenschützen

   

Die Byzantiner

         
 
> Kataphrakten > Koursores > Berittene Bogenschützen > Griechisches Feuer

> Priester

 
> Hopliten > Skutatoi > Peltastoi > Psiloi

> Edler

> Dame

Die Araber

         
   
> Emire > Leichte Berber-Reiterei > Furusiyya-Reiterei > Nord-afrikanische Reiterei    
> Schwere Fußtruppen > Nubische Fußtruppen > Mittelschwere Fußtruppen > Leichte Fußtruppen > Speerwerfer > Nord-afrikanische Bogenschützen

Die Langobarden

         
 
> Adlige > Reiter 1 > Reiter 2 > Hunde > Wilde Eber  
> Mittelschwere Fußtruppen > Mittelschwere Fußtruppen > Leichte Fußtruppen > Leichte Fußtruppen > Bogenschützen > Schleuderer
 
> Nonne > Bauer > Dame > Schäfer > Schafe  

Die Deutschen

   

Die Slawen

   
 
> Ministeriale > Schwäbische Ritter zu Fuß > Schwäbische Ritter zu Fuß > Kroatische Söldner > Serbische Söldner  

Die Spielpläne (Landkarten)

Die Spielpläne (Landkarten) Das Spiel enthält 6 Spielpläne , die Landkarten darstellen: 2 Pläne im Vollformat plus 4 Teilpläne, die es ermöglichen, durch Kombination von Plänen weitere taktische Situationen darzustellen. Der Plan „Das Adlernest“ (The Eagle Nest) zeigt einen byzantinischen Turm mit umgebender Palisade, der eine felsige Küste bewacht. „Die Lagune“ (The Lagoon) zeigt ein sumpfiges Gelände am Meer. Die vier Teilpläne können auch als Ersatz für die veralteten „Kap“-Pläne (The Cape) aus dem Spiel Vikings (überarbeitete französische Ausgabe von Viking Raiders) dienen.


> Das Adlernest
   (The Eagle Nest)

> A2 (60 x 40 cm)
 


>
Das Riff 1
(The Reef 1)


> Das Riff 2
(The Reef 2)


 

 


> Die Lagune
   (The Lagoon)

> A2 (60 x 40 cm)
 


>
Der Anlegesteg
(The Jetty)


> Die Treppe
(The Staircase)


 

 

Die Zusatzteile

Das Spiel enthält 3 Bögen mit zusätzlichen Auflegeteilen enthalten: Der erste zeigt einen Langobarden-Bauernhof mit einer Scheune, die den befestigten Hof überragt, und zusätzliche Spielsteine. Der zweite zeigt eine byzantinische Kapelle und Elemente eines Militärlagers. Der dritte ist ein Geländeteil, mit dem man den Turm des « Adlernestes » abdecken kann, um daraus offenes Gelände zu machen.

> Der Langobarden-Bauernhof
   (The Lombard Farm)

> Die byzantinische Kapelle
   (The Byzantine Chapel)

> Der Ausguck
   (The Overlook)

Hier sind einige Beispiele für Spielplan-Kombinationen
 

Die Spielregeln

Im Vergleich mit dem Originalspiel enthalten die Regeln von GUISCARD zwei wesentliche Änderungen:
> Der Fernkampf wird jetzt in zwei Phasen abgehandelt, nämlich Ermittlung des Trefferfeldes und Trefferwirkung.
> Im Nahkampf wird die Differenz aus Angriffs- und Verteidigungswert verwendet (statt des Verhältnisses der beiden Werte); dies ermöglicht, im Gegensatz zu früher, sinnvolle Einzelkämpfe.
Übersichtsblätter : JPG:
> Gelände-Übersicht - 1.0 Mb
> Fern- und Nahkampf-Übersicht - 1.1 Mb
> Belagerungs-Übersicht - 1.5 Mb
Übersetzung der Hefte : PDF:
> Regeln - 2.9 Mb
>
Geschichtlicher Hintergrund - 0.3 Mb
> Szenarien - 1.6 Mb